Anmelden der neuen Schulanfänger 2021

Alle Kinder, die  zwischen dem 01. Oktober und 30. September des folgenden Jahres 6 Jahre alt werden, werden zum 1. August des kommenden Jahres eingeschult. Vor der offiziellen Anmeldung erhalten alle betroffenen Eltern Briefe mit den Einladungen zur Schulanmeldung.

Termine der Sebastianschule Stockum zur Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2021/2022

Dienstag, 03.11.2020 und Mittwoch, 04.11.2020 mit persönlicher Einladung

Bitte zur Anmeldung mitbringen:

  • Geburtsurkunde
  • angehendes Schulkind 🙂

Gerne können Sie auch einen individuellen Besuchs- bzw. Anmeldetermin mit uns abstimmen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Wir freuen uns auf Sie.

Besuch der Kunstausstellung im Berghaus

Natur ist das zentrale Thema der Ausstellung im Berghaus in Stockum. Unter dem Titel „Kunstvoll Leben- Ein Leben voll Kunst“ zeigt Cecilia Masermann Bilder sogenannter Krafttiere. „Tiere sind für mich spirituelle Wegbegleiter und Seelengefährten. Sie geben mir Lebenskraft, Energie, Sinn und Tiefe“, erläutert die Künstlerin.

Diese Ausstellung besuchte die Klasse 2 der Sebastianschule. Die Kinder waren von den Tierbildern und vielfältigen Sprüchen, die es überall zu entdecken gab, begeistert.

Krankheiten

Besonders in dieser Zeit sind die Unsicherheiten groß, wann kann ein Kind in die Schule gehen kann und wann sollte es besser zu Hause bleiben.

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass Ihr Kind keine Krankheitssymptome bzw. Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweist.

Das Schaubild (pdf) des Schulministeriums gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten.

www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

Zum Teil ist dieser Weg auch bei anderen Erkrankungen einzuhalten.

 

Beachten Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes auch bitte Folgendes:

  1. Muss Ihr Kind zu Hause bleiben, informieren Sie uns bitte unverzüglich darüber und über die vorliegende Krankheit. Bei einer meldepflichtigen Erkrankung müssen wir das Gesundheitsamt informieren um eine mögliche Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.
  2. Wenn Ihr Kind ernsthaft erkrankt ist, also z.B. hohes Fieber, unerklärliche Müdigkeit, wiederholtes Erbrechen oder länger als 1 Tag andauernden Durchfall hat, holen Sie bitte den Rat Ihres Arztes ein.
  3. Bei einer ansteckenden Krankheit darf Ihr Kind so lange nicht in die Schule kommen, bis Ihr Arzt bescheinigt, dass keine Ansteckungsgefahr mehr besteht.
  4. Teilen Sie uns bitte auch mit, wenn jemand in Ihrem Haushalt an einer ansteckenden Krankheit leidet.

Viele Infektionskrankheiten haben gemeinsam, dass eine Ansteckung schon erfolgt, bevor typische Krankheitssymptome auftreten. Dies bedeutet, dass Ihr Kind bereits Spielkameraden, Mitschüler oder Personal angesteckt haben kann, wenn es mit den ersten Krankheitszeichen zu Hause bleiben muss. In einem solchen Fall müssen wir die Eltern der übrigen Kinder anonym über das Vorliegen einer ansteckenden Krankheit informieren.

Wir empfehlen auch darauf zu achten, dass Ihr Kind allgemeine Hygieneregeln einhält. Dazu zählt vor allem das regelmäßige Händewaschen vor dem Essen, nach dem Toilettenbesuch, nach dem Naseputzen oder nach Aktivitäten im Freien.

Ebenso wichtig ist ein vollständiger Impfschutz bei Ihrem Kind. Impfungen stehen teilweise auch für solche Krankheiten zur Verfügung, die durch Krankheitserreger in der Atemluft verursacht werden und somit durch allgemeine Hygiene nicht verhindert werden können (z.B. Masern, Mumps und Windpocken).  Weitere Informationen zu Impfungen finden Sie unter: www.impfen-info.de.

Einweihung Radfahrparcour

Am Dienstag, 18.08.2020 wurde offiziell der Radfahrparcour hinter der Turnhalle eingeweiht. Nach der Begrüßung durch Herrn Tobias Tebbe weihte Monsignore Schmidt den Parcour ein. Schon seit Wochen nutzen viele Radfahrer ob jung oder alt diesen Parcour und testen ihr radfahrerisches Geschick.

Einschulung 2020

Am Donnerstag schulten wir in Stockum 38 Erstklässlerinnen und Erstklässler ein, so viele wie schon lange nicht mehr und durften wieder zwei erste Klassen bilden.

Unser Fest fand auf dem Schulhof statt, bei dem nur die Eltern zugelassen waren. Unter Corona-Bedingungen bestand auf dem Schulhof Maskenpflicht, die am Sitzplatz aber wieder abgenommen werden durften. Gestartet wurde unsere Feier mit einem Gottesdienst, der von Monsignore Schmidt geleitet wurde. Zur Erinnerung erhielten die Erstklasskinder von ihm ein Faltblatt „Jetzt gehst du in die Schule – Ich bin in Gottes Händen“.

Anschließend führte die Klasse 3 das Stück „Kari und Bu auf großer Reise“ – vor. Dabei geht es um Kari, der sich langweilt auf seinem Planeten und sich ein Abenteuer wünscht. Ein Billigflug ins Weltall scheint die Lösung zu sein. Zusammen mit seinem Freund Bu mietet er sich ein Raumschiff und begibt sich auf die spannende Reise zu anderen Planeten.

Auf der Reise der neuen Erstklasskinder in die Schule werden auch die Schulkinder viel Neues erleben. Auf diesem neuen, spannenden Lebensabschnitt sollen auch die Eltern, ihr Kind ganz intensiv begleiten. Denn nur zusammen mit Unterstützung der Schulgemeinde und der Eltern werden unsere neuen Erstklasskinder – neues Wissen, Selbstbewusstsein, Beistand, Gemeinschaftsgefühl – und – eine eigene Meinung, Fantasie, freies Denken und Respekt – bekommen.

Schulstart 2020

Der Unterricht in der Schule startet für die Klassen 2, 3 und 4 am Mittwoch, 12.08.2020, für die Klasse 1 am Donnerstag, 13.08.2020.

Corona bedingt ist auch dieses Schuljahr weiterhin vieles anders als gewohnt. Aufgrund der vom Land vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsvorgaben müssen Vorgaben beachtet werden.

Für den Schulalltag:

  • Auf dem Schulgelände ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen (vor Unterrichtsbeginn, auf dem Schulhof während der Hofpausen und beim Verlassen des Klassenraumes). Sie als Eltern sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen für Ihre Kinder zu beschaffen.
  • Die Eingänge und Ausgänge sind klassenweise unterschiedlich.

Klasse 1 über den Schulhof

Klasse 2 durch die Seitentür des eigenen Klassenraumes

Klasse 3 durch den Seiteneingang der Betreuung

Klasse 4 durch den Haupteingang

  • Beim Betreten des Schulgebäudes bzw. der Klassen werden die Hände desinfiziert.
  • Im Klassenraum hat jedes Kind einen festen Sitzplatz.
  • Jacken werden mit in den Klassenraum genommen und über den Stuhl gehangen.
  • Im Klassenraum dürfen die Kinder an ihrem Sitzplatz die Masken abnehmen.
  • Die Hofpausen finden zeitversetzt bzw. in unterschiedlichen Bereichen statt.
  • Auf den Toiletten darf sich immer nur ein Kind aufhalten.
  • Der Sportunterricht findet bei gutem Wetter im Freien statt. Der Sportbeutel sollte aber für den Sportunterricht in der Turnhalle in der Schule bleiben.
  • Sollte Ihr Kind Symptome einer Erkrankung zeigen oder erkrankt sein, bitten wir Sie Ihr Kind telefonisch oder per Mail krank zu melden. Selbst bei Schnupfen, der laut Aussage des Robert-Koch-Institutes zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören kann, soll das Kind zunächst zu Hause bleiben und 24 Stunden beobachtet werden, ob weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzukommen.

Im Bus, an der Haltestelle:

  • Im Bus herrscht Maskenpflicht.
  • Abstand halten an Bushaltestellen.
  • Gedränge beim Ein-, Aussteigen vermeiden.
  • Der Einstieg ist hinten im Bus.
  • Die Sitzplätze werden geordnet eingenommen, beginnend hinten im Bus.
  • Es sitzt, wenn möglich immer nur ein Kind in einer Reihe.
  • Türöffnungsknöpfe sollen möglichst nicht betätigen werden.
  • Der Bus fährt nach dem gewohnten Fahrplan.

Wir bitten alle Eltern, das Schulgebäude nur in dringenden Fällen mit Mundschutz zu betreten.

Abschied von unseren 4. Klässlern

Seit vielen Jahren werden am letzten Schultag vor Beginn der Sommerferien unsere Viertklässler im Rahmen eines Abschlussgottesdienstes und einer Abschlussfeier, an dem auch die Eltern teilnehmen, verabschiedet. In diesem Jahr ist alles etwas anders. Der Gottesdienst wurde nur im Klassenverband der Klasse 4 gefeiert. Die Gemeindereferentin Frau Fisch hatte zum Thema „Seifenblasen“ einen wunderschönen Gottesdienst vorbereitet, der mit Monsignore Schmidt in der Pankratiuskirche zelebriert wurde. Im Anschluss kamen die Kinder zum letzten Mal in ihrem Klassenraum zusammen bis es dann zur Verabschiedung mit einem Elternteil in die Turnhalle ging. Hier erhielten die Kinder ihre Zeugnisse aus den Händen ihrer Klassenlehrerin und der Schulleitung.

Besondere Umstände erfordern aber auch besondere Ideen. So präsentierten die Kinder sich in einer Videobotschaft und zeigten in kurzen Videoclips ereignisreiche Stationen ihrer Schulzeit auf.

Passend zu dem herrlichen Sommerwetter konnten sich die Kinder nach weiteren Darbietungen auf dem Schulhof am extra für sie bestellten Eiswagen ein Eis auswählen.

Unseren Viertklässlern wünschen wir alles Gute und einen tollen Start auf ihrem neuen Lebensabschnitt.

Bruderschaft schenkt Schulkindern Süßigkeitpakete

Viele Süßigkeiten waren für das diesjährige Schützenfest 2020 von der Bruderschaft angeschafft worden. Doch aufgrund der Coronabestimmungen darf das diesjährige Schützenfest in der gewohnten Form nicht stattfinden. Was sollte nun mit den ganzen Süßigkeiten geschehen? Bis zum kommenden Jahr sind viele Süßigkeiten nicht haltbar.

So kam auf der letzten Schulkonferenz die Idee bei den Elternvertretern auf, diese Süßigkeiten am letzten Schultag doch an die Schulkinder zu verteilen.

Gesagt, getan und so konnten sich alle Kinder über tolle Überraschungstüten freuen. Vielen Dank an die Elternvertreter für diese tolle Idee und ein riesiges Dankeschön an die Bruderschaft für dieses Überraschungsgeschenk.

Kultur und Schule: Care-Pakete der guten Worte

Die Autorin und Lektorin Beatrix Schulte führte dieses Jahr zum ersten Mal bei uns an der Schule ein Projekt aus dem NRW Landesprojekt „Kultur und Schule“ durch. Nun liegt das erste gemeinsam gestaltete Jahr hinter uns und es sollte ein Jahr werden, das überraschend endete. Mitte März musste das Projekt durch Corona unterbrochen werden. Doch Frau Schulte hielt über Postkarten und Briefe Kontakt mit den Schülern und übergab jedem von ihnen am Freitag ein Care-Paket der guten Worte. Neben Magnetsmileys, Bastelbögen und Notizblöcken, gab es einen frankierten Briefumschlag mit einem Stift, den die Kinder an Oma, Opa oder Freunde verschicken können.

Das NRW Landes-Projekt wird unterstützt von der Bürgerstiftung der Stadt Sundern und dem Förderverein unserer Schule.

Sommer – Ferienspaß 2020 – ganztägig für Grundschüler*innen

Viele Eltern atmen erleichtert auf. Die Ferienbetreuung, die das Sozialwerk für Bildung und Jugend mit Sitz in Olsberg seit einigen Jahren gemeinsam mit der Stadt Sundern durchführt, darf stattfinden.

Angesprochen für die Ferienbetreuung sind Grundschüler*innen der 1. – 4. Klassen, sowie einschulpflichtige Kinder, und Kinder, die in diesem Jahr aus der Grundschule entlassen werden.

Alle Kinder dieser Zeitfenster, deren Eltern in Sundern wohnen, und auch deren Eltern in Sundern arbeiten, aber nicht in Sundern wohnen, können teilnehmen.

Spiel und Spaß, Kreatives Gestalten und Events erwarten die jungen Teilnehmer*innen.

Wie im letzten Sommer findet das Ferienprogramm in den Räumen der Übermittagsbetreuung an der Realschule in Sundern statt. Jeweils Montag bis Freitag von 8.00 – 16.00 Uhr.

Die Kinder können wochenweise angemeldet werden.

Dauer der gesamten Ferienbetreuung: 29. Juni – 7. August 2020

Die Betreuung findet unter Berücksichtigung der jeweils gebotenen Infektions- und

Hygieneschutzmaßnahmen statt.

Kosten/Woche: 66,00 Euro incl. Mittagessen, Geschwisterkinder zahlen die Hälfte.

Kosten für besondere Unternehmen können anfallen.

Kontakt und Info/Anmeldung:

Ferienbetreuung: Anne Knapstein und Gabi Schmoll, 0160 – 93475311,

E-Mail: bis-gymsundern@sozialwerk-bildung.de und anne.knapstein@gmx.de

oder: info@sozialwerk-bildung.de